Soziale Netzwerke als (a)sozialer Abgrund

Verfasst am 17.02.2010 von Felix de Ruiter

Manche (vor allem nicht web-affine) Leute fragen sich, wozu soziale Netzwerke (oder neudeutsch “Social Networks”) überhaupt gut sind. Nun, ich glaube, dass die viele Menschen sich "social networken", um persönlichen Frust weitgehend anonym loszuwerden. Damit meine ich nicht Facebook oder studiVZ, sondern vor allem Video-Portale wie YouTube, die ja irgendwo auch (a)soziale Netzwerke darstellen.

Wenn man sich die Kommentare einiger Personen, die dort ihr Unwesen treiben, anschaut, dann kommt man zwangläufig zu dem Schluss oder zumindest zu der Überlegung das im Internet alle Menschen asozial seien. Das stimmt natürlich nicht: Ich kenne schon so zwei, drei Leute, die es nicht sind. ;-)

Bitte das Augenmerk auf folgende Kommentare lenken, die ich soeben bei YouTube aufgestöbert habe:

  • TheNorthernlight96:
    scheißdreck!! abqehackte penise?
    wie assozial…
  • danielschuhmacher13:
    manche muss doch lanqweiiliiq seiin!!!
  • engelchen264:
    ihhhhh is dit ne verbummste scheiße
  • httphawknight:
    omg kinderkacke sowas behindertes 1*

Schlagwörter: , , , , , | Kategorien: Allgemein | Fundstücke | 1 Kommentar »